Die Staatenlosen Folge 2

Die Staatenlosen Folge 2

Heute Nachmittag auf oe1.orf.at um 13.00 in der Sendung Punkt Eins:

Die österreichische Politikerin Angelika Mlinar wiederum hat die slowenische Staatsbürgerschaft beantragt, weil sie im Nachbarland Ministerin werden soll. Mit ihrem Anliegen, auch weiterhin Österreicherin bleiben zu dürfen, beschäftigt sich derzeit der Magistrat der Stadt Wien sowie das Innenministerium. Die FPÖ ist dagegen, weil eine Ministerin eines anderen Landes fallweise auch "gegen die Interessen von Österreich" handeln könnte.

Wer wann wie von wem und warum eine (mehrfache) Staatsbürgerschaft erhält, ist nicht leicht zu verstehen. Der Staatswissenschafter Gerd Valchars fasst es in einem Blogartikel so zusammen: "Wenn man in Österreich mit drei Leuten redet, erklären einem zwei davon, dass Doppelstaatsbürgerschaften bei uns verboten sind, während die drittePerson ganz selbstverständlich erzählt, dass sie selbst zwei Pässe hat."

Was ist mit Personen, die keine Staatsbürgeschaft haben? Da gibt es welche, die sind Ex-UDSSRler, die hätten gerne die österreichische Staatsbürgerschaft, müssen aber, so will es die Behörde, zuerst ihre alte Staatsbürgerschaft zurücklegen. Erst dann beginnt das Verfahren in Österreich zu laufen. Das bedeutet für die Werber, dass sie eine zeitlang staatenlos sind. Und garantiert ihnen der Staat, dass sie die Staatsbürgerschaft überhaupt bekommen? Nein! Als Staatenloser hat man keinen Anspruch auf Sozialleistungen und Arbeit. Das heisst man wird ein obdachloser  Krimineller und wenn man gefasst wir, dann wird man des Landes verwiesen, Mit dem Polizeitaxi wird man zur Grenze gebracht und kann dann werder vor noch zurück! Schöne Aussichten!

Aus wahltaktischen Gründen wollte die FPÖ den Südtirolern (300.00 Personen) die österreichische Staatsbürgerschaft verleihen.

Ich will das alle hier in Österreich lebenden die österreichische EU-Staatsbürgerschaft bekommen, spätestens nach einem Jahr, innerhalb eines Tages!

Das ist WANDEL!

Angelika Mlinar soll die slowenische Staatsbürgerschaft bekommen, in Slowenien einen guten Job als Ministerin machen und anschliessend wieder nach Österreich zurückkehren! Ich wünsche ihr viel Erfolg!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren