Klimawandel

Regen auf dem Gipfel des Grönländischen Eisschilds

Auf dem Gipfel des Grönländischen Eisschilds hat es am 14. August 2021 zum ersten Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen geregnet. Das teilte das National Snow and Ice Data Center in Boulder (USA) mit. Der Gipfel, auf dem sich eine ständig besetzte Forschungsstation befindet, liegt auf einer Höhe von 3.216 Metern über dem Meeresspiegel.

Schon im Juli gab es einen Tag, wo eine Temperatur über dem Gefrierpunkt liegend, gemessen wurde. Langsam schmilzt das Eis dahin, der Meeresspiegel steigt und der Golfstrom versiegt. Prächtige Aussichten für die Zukunft, die nahe Zukunft!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren